Hähnchenbräter

Hähnchenbräter: das krosse Hähnchen im Ofen

Grundsätzlich lässt es sich sagen, dass es drei unterschiedliche Varianten des Geflügelhalters gibt, welche nachfolgend kurz verglichen und unter die Lupe genommen werden:

  • Bierdose
  • Hähnchenbräter aus Edelstahl
  • Keramik Hähnchenbräter

Knuspriges Hähnchen

Was all diese drei Variationen vereint ist der Vorteil, dass das Hähnchen vertikal im Ofen gebraten wird. Auf diese Weise kann die Hitze des Ofens optimal von allen Seiten den Broiler backen. Da das Geflügel nicht ununterbrochen von einer Seite im eigenen Saft gart, wird es rundum knusprig gold-braun. Ein weiterer Vorteil, der sich durch die Tatsache, dass das Huhn nicht im eigen Fett schwimmt ergibt besteht darin, dass das sowieso schon magere Fleisch auch mager bleibt. So ist das Brathähnchen nicht nur ein schnelles und einfaches Rezept. Auch Köche die Wert auf gesunde Ernährung legen kommen so auf ihre Kosten.

Geflügelhalter: schnelle & einfache Küche

Nicht jeder will den ganzen Tag hinter dem Herd stehen, um sich ein schmackhaftes Essen zuzubereiten. Manchmal ist es auch angenehm, wenn das Kochen leicht von der Hand geht. Und hier kann der Hähnchengriller weiter punkten. Es benötigt nicht viel Vorbereitung, das Hühnchen (wahlweise natürlich auch die Enten) muss im Ofen nicht weiter beaufsichtigt werden und während des Kochens entsteht kein Chaos. Durch den Auffang für die austretenden Säfte, gibt es auch keine lästigen Fettspritzer, die nach dem Backen wieder mühsam aus dem Ofen entfernt werden müssen. Hier zeigt sich der erste Nachteil des günstigen Bierdosen Hähnchens: Beim Auffang muss mit Backblechen oder anderen Konstruktionen improvisiert werden, um ein Verschmutzen des Backofens zu verhindern.

Hähnchenhalter Reinigung

Wer von uns möchte nach einem leckeren Essen die Zeit mit dem Abwasch verbringen? Richtig: niemand. Lieber sitzt man weiter mit seinen Liebsten in einer geselligen Runde und gönnt sich noch ein kühles Bier, welches besonders gut zum Broiler schmeckt. Hier übernimmt die Bierdose die Spitzenposition. Sie kann einfach beim nächsten Besuch im Supermarkt im Pfandautomaten abgegeben werden. Aber auch die Hähnchenbräter aus Keramik und Edelstahl machen ihrem Besitzer das Leben leicht: Da die meisten Modelle spülmaschinengeeignet sind, bleibt Zeit für die wichtigen Dinge.

Hähnchenbräter im Vergleich: Das Fazit

Der Bierdosen Hähnchenhalter besticht durch sein simples Design. Weitere Punkte sammelt er durch seine Vielseitigkeit. Nicht nur im Backofen liefert er ein knuspriges Huhn. Auch im Kugelgrill beim BBQ gelingt das Geflügel. Abstriche müssen bei der Handhabung gemacht werden. Das Hähnchen auf der Dose ist eine eher wackelige Angelegenheit, ohne integrierten Auffang für das abtropfende Fett.
Keramik Geflügelhalter wie beispielsweise der „römertopf Chicko“ bieten zwei Vorteile der Konkurrenz gegenüber. Da sie sich erhitzen, wird das Geflügel auch von innen gegart. Dies macht es besonders saftig. Des Weiteren kann das Hähnchen direkt am Chicko Hähnchenbräter tranchiert werden. Auch die schärfsten Messer können der Steinware nichts anhaben. Da er außerdem spülmaschinenfest ist und das abtropfende Fett auffängt, bleibt lästiges Putzen erspart.
Der Hähnchenbräter aus Edelstahl ist der Allrounder. Luxusmodelle verbinden die Vorteile der beiden vorher genannten Varianten. Besonders empfehlenswert ist an dieser Stelle der Weber Style 6731 Geflügelhalter Die Spülmaschine greift ihn nicht an, und auch die Hitze beim BBQ überstehen qualitativ hochwertigen Modelle ohne Probleme. Mit einem Auffang für das austretende Fett ist das Brathähnchen vom Edelstahl Geflügelhalter nicht nur Liebhabern von Fastfood zu empfehlen. Auch wer sich gesundheitsbewusst ernährt kann hier ohne schlechtes Gewissen genießen. Es müssen nämlich nicht immer die fettigen Pommer zum Broiler gereicht werden. Zusammen mit einem frischen Salat punktet dieses Gericht auch im Sommer.